Developed in conjunction with Eco-Joom.com

FC-Jugend will an die Südwestküste Afrikas reisen

In den Osterferien 2018 wollen die Neun- bis Zwölfjährigen Namibia kennenlernen und Fußball spielen

Geschrieben von Michael Tschek, erschienen am 21.02.17 in der Schwäbischen Zeitung

FRIEDRICHSHAFEN - - In den Osterferien im März 2018 will Oliver Siegemund, Jugendleiter der Jugendabteilung des FC Friedrichshafen mit rund 25 Kindern zwischen neun und 12 Jahren eine 12-tägige Reise nach Namibia, an die Südwestküste Afrikas, machen. Dort sollen die jungen Fußballer des FC Friedrichshafen in der Hauptstadt Windhoek an einem Fußballturnier teilnehmen.

Doch das ist nur ein Teil des Programms, denn genauso wichtig erscheint es dem Jugendleiter, dass die Kids das Land, die Menschen und die Geschichte kennenlernen. Deshalb sind auch Exkursionen geplant und die Kinder sollen auch bei Gastfamilien wohnen. Aus diesem Grund hat Siegemund sich auch den Vorsitzenden des Vereins "Namibiakids" für Kinderhilfsprojekte in Namibia - Bernhard Fikentscher mit ins Boot geholt.

Der Verein, mit Sitz in Kressbronn finanziert mit Spenden unter anderem Schulgeld, ausgewogenes Essen, Gehälter für Mitarbeiter, Lehrer und Ausbilder sowie Arzt- und Behandlungskosten für Kinder aus armen familiären Verhältnissen und Waisenkinder.

Ansprechpartner vor Ort ist der deutschsprechende Fußballer Collin Benjamin. Der 39-Jährige ist der bekannteste Fußballer Namibias und hat in seiner aktiven Profi-Laufbahn zwischen 1996 bis 2012 auch zehn Jahre beim Hamburger SV und ein Jahr beim TSV 1860 München gespielt. Außerdem war er Kapitän der namibischen Nationalmannschaft. Zustimmung und Unterstützung kann er auch vom ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Martin Herzog, erwarten, der in Namibia wohnt.

Zur Geschichte des Landes: Namibia, zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean gelegen ist seit dem 21. März 1990 mit der Unabhängigkeit von Südafrika eine selbständige Republik. In dem dünnbesiedelten Land mit der Hauptstadt Windhoek leben rund 2,1 Millionen Menschen. Allerdings leben 18 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze, wovon vor allem Kinder als Voll- oder Halbwaisen betroffen sind.

Man wolle den Kindern der Reisegruppe nun zeigen, wie es anderen Menschen und Kindern geht, meint dazu Jugendleiter Siegemund. Gerade im Zusammenhang mit Armut sei bei der Reise in Zusammenarbeit mit dem Verein "Namibiakids" die Unterstützung eines Projektes südlich von Windhoek geplant, sagt Siegemund.

Resultierend daraus, dass Namibia zwischen 1884 und 1915 deutsche Kolonie "Deutsch-Südafrika" war, leben vor allem in Windhoek noch Deutschnamibier, die über Generationen hinweg dort geblieben sind. So gibt es dort auch einen der größten Sportklubs Namibias den deutsch-namibischen "Sportklub Windhoek (SKW)" mit rund 900 Mitgliedern und den "Deutschen Turn- und Sportverein" mit rund 500 Mitgliedern. Letzterer richtet jedes Jahr ein Fußball-Jugend-Turnier aus, an dem die FC`ler nun teilnehmen wollen.

Nein zu Rassismus

Die Vorbereitungen für das Projekt, das übrigens 2018 im Jahr des 50-jährigen Bestehens des FC Friedrichshafen stattfinden soll, laufen auf Hochtouren. Unter anderen hat Oliver Siegemund auch schon mit Oberbürgermeister Andreas Brand ein Gespräch geführt.

"Der Oberbürgermeister unterstützt das Projekt grundsätzlich, wobei jedoch noch konkrete Gespräche stattfinden werden", meint der Jugendleiter. Sponsoren müssten auch noch gefunden werden, wobei ein Sportartikelgeschäft im Bodenseecenter schon zugesagt habe.

Auch habe er schon mit dem europäischen Fußballdachverband UEFA telefoniert. "Vielleicht bekommen wir von denen die T-Shirts mit der Aufschrift 'No to racism - Nein zum Rassismus´ gesponsert", hofft er, weil er mündlich eigentlich schon eine Zusage bekommen habe.

Oliver Siegemund beabsichtigt, in den kommenden Monaten zur Vorbereitung der Reise einige Informationsveranstaltungen und Aktionen durchzuführen.

Neuer Vorstand

FC Friedrichshafen wählt einen neuen Vorstand

 

Kai Nopper ist aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten. In der Übergangszeit, nachdem Karl König den Vorstand abgegeben hat, übernahm Kai Nopper zusammen mit Udo Dewald Verantwortung. Der Verein dankt ihm für seinen Einsatz.

Oliver Siegemund, der seit kurzem Jugendleiter ear, hat sich zur Wahl gestellt und wurde mit zwei Enthaltungen zum neuen 1. Vorstand gewählt. Er ist 40 Jahre, verheiratet und hat einen Sohn, der seit gut einem Jahr in der Jugend des FC Friedrichshafen spielt und hat selbst in zwei Jugendmannschaften in Berlin Fußball gespielt. Als 2. Vorstand wurde Udo Dewald wieder gewählt. Der Verein ist froh einen so gut vernetzten und erfahrenen häfler Fußballer im obersten Gremium zu halten. Monika Krug wird weiterhin Kassiererin des Vereins sein und sichert damit finanzielle Kontinuität. Die Position des Schriftführers ist derzeit noch vakant, da Gerhard Pöschko den Posten nicht wieder besetzen wird. Er hat jahrelang dem Verein hervorragende Dienste geleistet. Wir danken ihm - insbesondere auch dafür, daß er den Posten interimsmäßig weiterführt.

Dem Vorstand ist die Nähe zu jedem im Verein besonders wichtig. Deshalb freut er sich über jeden Kontakt. Man erreicht ihn via Handy oder Whatsapp unter 017629039927, per Line 28200728 oder email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Wir wünschen dem Vorstand alles Gute und danken ihm schon jetzt für sein Engagement.

 

 

Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten des FC Friedrichshafen 1967 e.V.

Der FC Friedrichshafen ist der Sportverein im Osten der Stadt Friedrichshafen.

Mit der Sportanlage in der Steinbeisstraße, die gemeinsam mit den Schulen des Berufliche Schulzentrums genutzt werden, stehen moderne und komfortable Wettkampfstätten zur Verfügung. Neben Fußball bietet der Verein zahlreiche andere Sportarten. 

Wir wollen möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, in der Nähe Sport zu treiben, Gleichgesinnte zu treffen und ein familiäres Vereinsleben zu genießen. Größten Wert legen wir auf die Nachwuchsförderung in allen unseren angebotenen Sportarten.

Erkunden Sie unseren Webauftritt und treten Sie gerne mit uns in Kontakt, wenn Sie Fragen haben.

Wir freuen uns auf Sie!!

Neuer Jugendleiter

Der FC Friedrichshafen hat einen neuen Jugendleiter


Alexander Blaser konzentriert sich zukünftig allein auf das Training der Bambini. Wir danken ihn für seinen tollen Einsatz als Jugendleiter in den vergangenen Jahren. Seit dieser Saison übernimmt Oliver Siegemund diese Aufgabe. Oliver wird sich in den ersten Wochen der Saison bei allen Jugendmannschaften persönlich vorstellen und im Training vorbeischauen. Er ist 40 Jahre, verheiratet und hat einen Sohn, der seit gut einem Jahr in der Jugend des FC Friedrichshafen spielt und hat selbst in zwei Jugendmannschaften in Berlin Fußball gespielt.

Ihm ist die Nähe zu jedem im Verein besonders wichtig. Deshalb freut er sich über jeden Kontakt. Man erreicht ihn via Handy oder Whatsapp unter 017629039927, per Line 28200728 oder email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Neben dieser Aufgabe, betreut er u.a. die Homepage und den Auftritt der Jugend des FC Friedrichshafen in den sozialen Medien, u.a. Facebook, Instagram, Twitter, Youtube, Google+ uvm.

Wir wünschen ihm alles Gute und danken ihm schon jetzt für sein Engagement.

 

 

Alle Termine...

...finden Sie unter Kalender

Besucher

Heute0
Insgesamt14729